In der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding geht es in die finale Phase der Meisterschaft und Edlings Kegel-Teams sind nach wie vor in ihren Ligen ganz vorne dabei.

Das Edlinger Kreisliga-Team hat am 15. Spieltag der Kegelkreisrunde/Ebersberg/Erding den Tabellenführer SV Anzing zu Gast.

Bereits zum dritten Mal in Folge waren die beiden Edlinger Kegelteams siegreich und das, obwohl der ohnehin schon sehr schmale Kader von Krankheiten und Verletzungen wirklich gebeutelt ist.

Obwohl man nach dem Ausfall von Kapitän Bernhard Beck personell auf dem Zahnfleisch daher kommt, gewann das Kreisliga-Team sein Heimspiel am 13. Spieltag souverän mit 1635 : 1538 Holz gegen die KG Moosinning II.

Am 12. Spieltag der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding waren wieder alle Klassen am Start. Das A-Klassen-Team reiste als Vorrundenmeister zum KC Schönau I um die Tabellenführung zu verteidigen.

Der gute Tabellenplatz 3 zur Winterpause ist nach dem zweiten Spiel der Rückrunde weg und man ist im Mittelfeld der Tabelle angekommen, nachdem man mit sehr mäßiger Leistung auch das zweite Spiel verloren hat.

Das Beck-Team musste zum Rückrundenstart in der Kreisliga der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding im Sportpark Markt Schwaben beim KC Steinmeir Markt Schwaben III antreten.

In der Kreisliga der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding kam es zum altbewährten Derby zwischen den Edlingern und dem KC Isen II.

Nach drei Siegen in Folge ist die Edlinger Kreisliga-Mannschaft im Meisterschaftswettbewerb der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding endgültig angekommen.

Nachdem das Kreisliga-Team in der vergangenen Woche die ersten Punkte mit einer starken Leistung einfuhr, reichte im Heimspiel gegen den KC Neufinsing II eine mehr als mittelmäßige Darbietung um beide Punkte zu ergattern. Bereits in der ersten Paarung geriet Ernst Sterzig mit nur 348 : 413 Holz stark ins Hintertreffen. Doch damit hatten die Gäste ihr Pulver bereits verschossen. Helmut Maier erreichte zwar auch nicht die 400er Schallgrenze, jedoch holte er mit 396 : 296! gleich 100 Holz auf die Habenseite. Erst Bernhard Beck zeigte mit 420 : 381 Holz  ein standesgemäßes Ergebnis. Am Ende setzte sich auch Michael Huber klar mit 412 : 334 Holz durch. Das Endergebnis in Höhe von 1576 : 1424 Holz ist dieser Klasse zwar nicht würdig, aber trotzdem zwei Punkte für Edling wert und einen Platz im Mittelfeld der Tabelle, mit Tendenz nach oben.

Das A-Klassen-Team war beim KC Schönau II zu Gast und behielt mit 937 : 857 Holz einen weiße Weste. Andrea Wagner begann mit 227 : 201 Holz. Es folgte Knut Neuger mit 234 : 200 Holz und schon war man mit 61 Holz in Front. Monika Furtner baute die Führung mit 244 : 187 Holz aus, ehe Kerstin Seidinger mit 232 : 269 Holz den Schlusspunkt setzte. Mit diesem Erfolg übernahm man auch wieder die Tabellenführung, die es nun im nächsten Heimspiel zu verteidigen gilt.

Monika Furtner hatte mit 244 Holz das beste Resultat für Edling

Bernhard Beck war mit 420 Holz Edlings Bester

 

Am 4. Spieltag stand für die bisher sieglose Edlinger Kreisligamannschaft eine weite Reise an. Bis nach Halbergmoos musste man fahren um dort gegen die KG Moosinning II anzutreten. Die lange Anfahrt hat sich gelohnt, denn man landete einen hohen Sieg mit 1730 : 1625 Holz und damit wurden auch die ersten beiden Punkte in der Tabelle gutgeschrieben. Zunächst war der Start nicht vielversprechend, als Ernst Sterzig mit 374 : 404 Holz in Rückstand geriet. Dieser wurde aber postwendend durch überragende 473 : 426 Holz von Helmut Maier gekontert. Es folgte Mannschaftskapitän Bernhard Beck mit 422 : 422 Holz und zum Schluss deklassierte Michael Huber seinen Gegner mit tollen 461 : 375 Holz. Als nächsten Gegner erwartet wird der KC Neufinsing III. Hier sollte man auf die gute Leistung aufbauen und die nächsten Punkte sammeln.

Das A-Klassen-Team war auch im zweiten Spiel erfolgreich und siegte deutlich mit 919 : 806 Holz gegen den KC Grafing II. Andrea Wagner brachte mit 246 : 185 Holz Edling auf die Erfolgsspur. Kathi Klinger spielte 189 : 200 Holz, ehe Monika Furtner mit 252 : 209 Holz folgte. Am Ende kontrollierte auch Traudi Frantz mit 232 : 212 Holz ihr Gegenüber.

Monika Furtner war mit 252 Holz Tagesbeste gegen Grafing

Helmut Maier kegelte überragende 473 Holz bei der KG Moosinning

Zum ersten Spiel in der 60-Schub-Klasse war in Edling der KC Schönau I zu Gast. Das Edlinger A-Klassen-Team war gut vorbereitet und in toller Frühform, weil man gleich die magische 1000-Holz-Marke knacken konnte. Mit ganzen 160 Holz Vorsprung und den ersten beiden Punkten für Edling wurde die Partie beim Stand von 1014 : 854 Holz beendet. Knut Neuger startete mit ausgezeichneten 272 : 202 Holz und schon war mit 70 Kegel vorne. Es folgten Andrea Wagner mit 246 : 209 Holz und Kerstin Bellmann mit 248 : 213 Holz. Am Schluss hatte Traudi Frantz keine Mühe den Sieg mit 248 : 230 Holz zu fixieren.

Das Kreisliga-Spiel gegen Forelle Moosach II hat Edling wegen besonderer Umstände abgesagt und Moosach die beiden Punkte kampflos überlassen.

Knut Neuger war mit 272 Holz Tagesbester

Am 2. Spieltag der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding waren die Edlinger Kreisligisten zu Gast beim KC Kirchseeon II. Ernst Sterzig eröffnete das Match mit 408 : 415 Holz. Es folgte Helmut Maier, der mit 399 : 437 Holz deutlich sein Spiel verlor. Auch Bernhard Beck konnte in keiner Weise an sein gutes Ergebnis vom 1. Spieltag anschließen und musste mit nur 391 : 396 Holz die Bahn verlassen.  So hatte Schlusscheiber Michael Huber punktgenau 50 Holz aufzuholen um das Spiel noch auszugleichen. Obwohl sein Gegner Nerven zeigte, reichte es am Ende nicht ganz. Mit 411 : 371 Holz holte Michael zwar 40 Holz zurück, jedoch fehlten am Ende noch 10 Stecken, so dass Kirchseeon mit 1619 : 1609 Holz beide Punkte in die Tabelle eintragen konnte. Es läuft also noch nicht rund für Edling. Vielleicht gelingt ja gegen den KC Forelle Moosach II im nächsten Spiel der erste Erfolg.

Mit 411 Holz war Michael Huber der beste Edlinger

Bericht: Wolfgang Frantz

Nachdem die Edlinger Kreisliga-Mannschaft bereits im Pokal gegen den Bezirkoberligisten KC Steinmeir Markt Schwaben ausgeschieden war, konnte man sich zumindest Hoffnung machen, dass man gegen die dritte Mannschaft von Steinmeir erfolgreich mit einem Heimspiel in die Meisterschaftssaison startet.

Aber erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt. Edling begann  ausgesprochen schlecht mit Ernst Sterzig, der nur 346 Holz erreichen konnte und somit 40 Holz gegen die auch nicht gerade überzeugenden 386 Holz seines Gegners einbüßte. Weitere fast 40 Holz verlor Helmut Maier mit 400 : 437 Holz. Erst Bernhard Beck mit 439 : 440 Holz konnte seinem Gegenüber Paroli bieten. Den Schluss machte Michael Huber mit 423 : 425 Holz. So fehlten den Edlingern bei Spielende glatte 80 Kegel und der KC Steinmeir III nahm mit 1688 : 1608 beide Punkte mit nach Markt Schwaben.

Es zeigt sich, das Edling, das vor nicht all zu langer Zeit noch in der Bezirksoberliga kegelte, auch in der drittklassigen Kreisliga große Probleme hat und sich leistungsmäßig noch um einiges steigern muss.

Bernhard Beck war mit 439 Holz der Beste

Anwesenheitsrekord bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in Edling Ende September

Am 22. September fand die Jahreshauptversammlung des DJK SV Edling statt. Neben allen Mitgliedern, wurden auch Freunde und Gönner des Gesamtvereins, recht herzlich eingeladen. Am Ende waren es über 120 anwesende Personen, ein absoluter Rekord, der das große Interesse unserem Sportverein wieder spiegelt.

Noch bevor die Kegelkreisrunde am Sonntag, den 1.10. die Saison 2023/24 offiziell auf den Bahnen im Sportpark Markt Schwaben eröffnet, wurde in Edling bereits das erste Pokalspiel der Saison ausgetragen. Dem Edlinger Kreisliga-Team wurde die Bezirksoberliga-Mannschaft des KC Steinmeir Markt Schwaben zugelost. Die Gäste waren somit klarer Favorit und wurden dieser Rolle auch gerecht. Ernst Sterzig eröffnete mit 393 : 427 Holz. Es folgten Helmut Maier mit 403 : 426 Holz und Bernhard Beck mit 382 : 433 Holz. Am Ende sorgte Michael Huber mit Tagesbestleistung von 454 : 426 Holz noch für Ergebniskosmetik. Am Ende standen schließlich 1632 Holz für Edling und 1702 Holz für den KC Steinmeir auf der Tafel. So hat sich der Pokal für Edling in dieser Saison schon erledigt und man kann sich auf die Meisterschaft konzentrieren.

Michael Huber war mit starken 454 Holz Tagesbester

Diese beginnt in der Kreisliga für Edling am Dienstag, den 10.10. und wieder ist der KC Steinmeir Markt Schwaben zu Gast, dann aber die dritte Mannschaft. Das offene A-Klassen-Team startet am Mittwoch, den 25.10. um 19:00 Uhr zu Hause gegen den KC Schönau I.

Die personelle Situation der Edlinger Kegelabteilung hat sich weiterhin verschärft. Aus der ursprünglich Kegler-Hochburg, die zu Glanzzeiten sieben Mannschaften im Rennen um die Meisterschaft der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding hatte, bleiben in dieser Saison gerade Mal zwei Mannschaften übrig, ausgestattet mit einem winzigen Kader von 14 Aktiven.

Bericht: Wolfgang Frantz

 

Nachdem sportlich die Saison 2022/23 der Kegelkreisrunde mit den Finals im Pokal und der Einzelmeisterschaft beendet war, lud die Vorstandschaft der Runde zur Saisonabschlussfeier zum Stanglwirt nach Eichenried ein.

Nach dem die Meisterschaft der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding beendet war, konnte in diesem Jahr wieder die traditionelle Vereinsmeisterschaft ausgetragen werden. Man verständigte sich in diesem Jahr auf 60 Schub.

Mit dem 18. Spieltag endete die Meisterschaft der Kegelkreisrunde Ebersberg Erding. Die Saison in der Zusammenfassung.

Nur noch einen Spieltag müssen Edlings Kegel-Teams absolvieren, dann ist die Meisterschaft der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding schon wieder entschieden.

Die Bezirksliga-Mannschaft unterlag im Auswärtsspiel am 17. Spieltag beim KC Neufinsing II mit 1614 : 1652 Holz. Damit ist sportlich quasi der Abstieg besiegelt. So und so wäre es hinsichtlich der personellen Situation extrem problematisch gewesen, in dieser Klasse weiter zu kegeln. In Neufinsing begann Helmut Maier mit 389 : 348 Holz. Knut Neuger kam für den verhinderten Ernst Sterzig nach langer Zeit wieder zum Einsatz und machte mit 381 : 421 Holz seine Sache ganz ordentlich. Auch Bernhard Beck erreichte mit 392 : 411 Holz die magische 400 nicht. Spitzensport gab es erst als Michael Huber an der Start ging, obwohl er mit tollen 452 : 472 Holz auch als Verlierer die Bahn verließ.

Michael lieferte mit 452 Holz das beste Ergebnis für Edling

In der A-Klasse mit 60 Schub gab es für Edling noch den 16. Spieltag nachzuholen. Der KC Egmating II war in Edling zu Gast. Andrea Wagner begann mit 233 : 209 Holz und brachte Edling in Führung. Kathi Klinger spielte 199 : 225 Holz und schon waren die Gäste in Front. Mit 221 : 190 Holz sorgte Kerstin Seidinger schließlich wieder für einen Edlinger Vorsprung, den Traudi Frantz am Ende mit starken 258 : 220 Holz in einen deutlichen Sieg in Höhe von 911 : 844 Holz ausbaute.

Traudi Frantz war mit starken 258 Holz Tagesbeste

Am 17. Spieltag war man dann zu Gast beim KC Kirchseeon und dort hängten die Punkte wirklich hoch. Mit einer TOP-Leistung von 281 : 250 Holz zeigte Andra Wagner gleich, dass man mit zwei Punkten nach Hause fahren möchte. Kerstin Seidinger nahm sich das Ergebnis von Andrea zu Herzen und kegelte genauso überragende 275 : 230 Holz. Erst Kathi Klinger musste mit 193 : 245 Holz einiges an die Gastgeber zurückgeben. Traudi Frantz ließ mit 224 : 221 Holz nichts mehr anbrennen und verteidigte den Sieg in Höhe von 973 : 946 Holz. Vor dem letzen Spieltag steht man nun punktgleich mit dem KC Egmating I an der Tabellenspitze. Es bleibt also hoch spannend.

Andrea Wagner war mit überragenden 281 Holz Tagesbeste

Am 15. Spieltag der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding war das Beck-Team beim KC Egmating zu Gast. Helmut Maier eröffnete das Spiel mit 428 : 424 Holz. Im folgte Ernst Sterzig mit 374: 416 Holz. Bernhard Beck konnte mit 424 : 446 Holz auch keine Holz gewinnen, so dass es am Ende für Michael Huber ziemlich aussichtslos war das Spiel zu wenden. Michal hatte zudem nicht seinen Tag und ging mit 398 : 445 Holz von der Bahn. Egmating feierte somit einen klaren Sieg mit 1731 : 1624 Holz.

Im Heimspiel am 16. Spieltag kam es auf Edlings Kegelbahnen zum absoluten Kellerduell gegen den KC Isen II. Helmut Maier startete mit starken 444 : 433 Holz. Ernst Sterzig kommt nicht aus der Formkrise heraus und verlor mit 359 : 405 Holz sein Spiel sehr deutlich.  Berhard Beck brachte mit 420 : 402 Holz Edling auf 17 Holz heran. Nun lag es, wie so oft an Michael Huber, dem Spiel noch die Wende zu geben. Michael war nervenstärker als sein Gegenüber und sorgte mit 434 : 391 Holz dafür, das beide Punkte in Edling blieben. Am Ende standen 1657 : 1631 Holz für Edling an der Anzeige.

Helmut Maier war mit 428 und 444 Holz beide Male der beste Edlinger

Die Jugendfördertafel aus 2010 soll im Frühjahr 2023 erneurt werden. Zur 50 Jahr Feier des Sportvereins wurde die Jugendfördertafel am Sportplatz in Edling ins Leben gerufen, schon damals fanden sich zahlreiche Unterstützer aus Edling und Umgebung für dieses erfolgreiche Projekt. Schon seit einiger Zeit sind die Tafeln in die „Jahre gekommen“ und präsentieren die Unterstützer leider nicht mehr in bester Qualität. Und so können Sie / kannst Du die Jugendarbeit unterstützen …

Der 14. Spieltag der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding ist gespielt und die Saison neigt sich schön langsam dem Ende zu. Vier Spieltage vor Schluss gastierte in der Bezirksliga der KC Forstern in Edling. Ernst Sterzig begann sehr vielversprechend auf die Vollen, jedoch beim Abräumen waren es zu viele Fehler, so dass er mit 394 : 468 Holz schon eine stattliche Menge Holz abgeben musste. Tobias Furtner begann die Aufholjagd mit 426 : 409 Holz. Auch bei Bernhard Beck platzte der Knoten und er setzte sich mit starken 446 : 434 Holz durch. Am Ende konnte auch Michael Huber mit 443 : 426 Holz überzeugen, doch es reichte leider nicht mehr ganz, das Spiel noch zu drehen. Forstern siegte schließlich mit 1737 : 1709 Holz. So bleibt das Beck-Team weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Selbst wenn es sportlich noch zum Klassenerhalt reichen sollte, wird die Klasse bei der angespannten personellen Situation nicht mehr zu bespielen sein. Ein freiwilliger Abstieg in die Kreisliga würde die Situation entspannen, weil hier auch Damen spielberechtigt wären.

Das A-Klassen-Team war im Heimspiel gegen den KC Grafing erfolgreich und gewann deutlich mit 907 : 751 Holz. Kathi Klinger begann mit 198 : 218 Holz. Damit hatte Grafing jedoch sein Pulver schon verschossen. Ingrid Seidinger bügelte mit 233 : 176 Holz den Rückstand gleich aus. Andrea Wagner zog mit 240 : 177 Holz Ihrer Gegnerin davon und Traudi Frantz ließ am Schluss mit 236 : 180 Holz nichts mehr anbrennen. Mit diesem Sieg führt man die A-Klassen-Tabelle punktgleich mit dem KC Egmting I an. Vier Spieltage verbleiben noch, um die Meisterschaft in der A-Klasse zu entscheiden.

Andrea Wagner war mit 240 Holz Tagesbeste

Bernhard Beck war mit starken 446 Holz der Beste Edlinger

Am 13. Spieltag der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding ging es in der Bezirksliga für die Herren zum B 304-Derby nach Steinhöring. Ernst Sterzig startete mit 409 : 417 Holz. Für den verhinderten Helmut Maier ging erstmals nach langer Zeit wieder Tobias Furtner auf die Bahn und machte seine Sache mit 419 : 425 Holz wirklich gut. Trotz mäßiger Leistung gelang es Bernhard Beck mit 395 : 376 Holz Edling nochmals in Führung zu bringen. Leider hatte Michael Huber, eigentlich die Beständigkeit in Person, gerade nicht seinen besten Tag und verlor am Ende sein Spiel mit 405 : 454 Holz. So konnte Steinhöring das hart umkämpfte Match mit 1672 : 1628 Holz für sich entscheiden.

Das A-Klassen-Team musste beim Tabellennachbarn KC Schönau I antreten. Ingrid Seidinger sorgte gleich mit 251 : 213 Holz für eine komfortable Führung. Andrea Wagner gab mit 212 : 214 Holz nur zwei Stecken her. Monika Furtner kegelte 208 : 238 Holz und von der klaren Führung blieben nur noch sechs Holz übrig, die jedoch am Ende Traudi Frantz mit 228 : 191 Holz gut verteidigen konnte. Edling siegte schließlich mit 899 : 856 Holz und konnte beide Punkte mit nach Hause nehmen.

Ingrid Seidinger war mit 251 Holz Tagesbeste

Tobias Furtner war mit 419 Holz bester Edlinger

Am 11. Spieltag der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding musste das Beck-Team die Punkte kampflos der SG Siemens München-Ost überlassen, weil keine komplette Mannschaft zur Verfügung stand. Am 12. Spieltag stellte sich in der Bezirksliga der KC Kirchseeon auf den Edlinger Bahnen vor. Obwohl Edling wohl die bisher beste Saisonleistung gelang, reichte es leider nicht zum gewünschten Erfolg. Helmut Maier eröffnete mit überragenden 473 Holz, jedoch kam sein Gegner genau auf die gleiche Holzzahl, so dass eine diesem Ergebnis geschuldete Führung für Edling nicht zustande kam. Dann kam es zu einer kuriosen Serie auf Edlinger Seite, den alle anderen Edlinger Akteure gingen mit 414 Holz von der Bahn. Bernhard Beck mit 414 : 415 Holz, Ernst Sterzig mit 414 : 448 Holz und Michael Huber mit 414 : 431 Holz. Am Ende standen 1715 : 1767 Holz an der Tafel und Kirchseeon durfte mit zwei Punkten die Heimreise antreten.

In der A-Klasse mit 60 Schub begann mit dem 12. Spieltag die Rückrunde. Aus Edlinger Sicht leider nicht erfolgreich. Die Gäste vom KC Egmating I holten sich mit 961 : 916 Holz den Sieg und revanchierten sich damit für die Vorrundenniederlage in Egmating. Für Edling am Start waren Andrea Wagner mit 235 : 228 Holz, Monika Furtner mit 212 : 284 Holz, Kerstin Seidinger mit 227 : 242 Holz und Traudi Frantz mit 242 : 207 Holz.

Während das A-Klassen-Team noch weiter um die Meisterschaft mitspielen wird, ist es für die Bezirksliga-Mannschaft ungleich schwerer die Klasse zu halten, zumal man personell so dünn besetzt ist, dass man unter Umständen weitere Spiele absagen müssen wird.

Traudi Frantz war mit 242 Holz die Beste

Helmut Maier zeigte mit 473 Holz eine überragende Leistung

Mit einem Heimsieg in Höhe von 1657 : 1603 Holz startete das Beck-Team erfolgreich in die Rückrunde der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding. Das Bezirksligaspiel gegen Inter Aßling blieb bis zum Schluss spannend. Helmut Maier eröffnete die Begegnung mit 415 : 424 Holz. Im folgte Ernst Sterzig mit 393 : 342 Holz. Bernhard Beck verlor sein Spiel mit 405 : 421 Holz. Am Ende war Michael Huber wieder einmal nervenstark und brachte den Sieg mit ausgezeichneten 444 : 416 Holz nach Hause. Mit diesem Erfolg konnte man vorübergehend die rote Laterne an Inter Aßling abgeben. Nun gilt es in der Erfolgsspur weiterzufahren, um den Abstieg zu verhindern.

Mit 444 Holz war Michael Tagesbester

Licht und Schatten bei Edlings Kegel-Teams

Mit dem 9. Spieltag wurde die Vorrunde der Kegelkreisrunde Ebersberg Erding beendet und die Vereine gehen in die Weihnachtspause.

Sieg und Niederlage für Edlings Kegelteams

Am 8. Spieltag der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding gelang der Bezirksliga-Mannschaft der erste Saisonsieg. Das A-Klassen Team musste dafür die erste Saisonniederlage einstecken. Passt irgendwie nicht ganz zusammen?

In der Bezirksliga empfing das Beck-Team den KC Neufinsing II. In der Startreihenfolge versuchte sich dieses Mal Helmut Maier als Erster und kegelte mit hervorragenden 461: 425 Holz eine deutliche Führung heraus. Es folgte Ernst Sterzig mit 409 : 385 Holz. Als Bernhard Beck mit tollen 448 : 384 Holz von der Bahn ging, war der Sieg eigentlich unter Dach und Fach. Zum Schluss verlor Michael Huber zwar sein Spiel mit 408 : 434 Holz, aber Edling siegte deutlich mit 1726 : 1628 Holz und schreibt die ersten beiden Punkte in die Tabelle.

Das A-Klassen Team war bisher ungeschlagen und musste zu Hause gegen den KC Kirchseeon II die ersten Federn lassen. Knut Neuger begann verhalten mit 196 : 226 Holz und schon gab es 30 Kegel aufzuholen. Wolfgang Frantz, der nach fast drei Jahren wieder in der Aufstellung stand, konnte mit 230 : 239 Holz nichts positives für die Mannschaft erreichen. Erst Ingrid Seidinger holte mit 239 : 231 Holz ein paar Stecken für Edling. Am Schluss hatte man ab und an die Hoffnug, dass sich das Spiel noch drehen lässt, jedoch reichten die 231 : 211 Holz von Traudi Frantz nicht zur erhofften Wende und Edling unterlag knapp mit 896 : 907 Holz.

Ingrid Seidinger hatte mit 239 Holz das beste Resultat

Helmut Maier war mit 461 Holz Tagesbester

Nachdem man die Punkte beim Nichtantritt des KC Grafing am grünen Tisch erhalten hatte und man am letzten Spieltag spielfrei war, rollten endlich wieder die Kugeln auf den Bahnen des KC Egmating. Edlings A-Klassen-Team kam als Tabellenführer nach Egmating

Eine Revue der Highlights aus 40 Jahren aktivem Kegelsport anlässlich der 40- Jahr-Feier, erstellt durch Helmut Maier nach den Aufzeichnungen von Marianne Wilsch, Traudl Schöniger und Wolfgang Frantz

Der Abstiegskampf für Edlings Bezirksliga-Mannschaft hat spätestens nach der 6. Niederlage in dieser Saison begonnen, obwohl man sich gerade dem Ende der Vorrunde langsam nähert.

In der Bezirksliga der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding wartet das Beck-Team nach fünf Spieltagen immer noch auf die ersten Punkte.

Am 4. Spieltag kam es auf den Edlinger Kegelbahnen zum Derby  in der Bezirksliga gegen den KC Steinhöring II.

Am 3. Spieltag der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding griffen auch die offenen Mannschaften in der A-Klasse 60 Schub in das Geschehen ein.

Grundsätzlich verfügt der DJK-SV Edling hinsichtlich der Sportanlagen schon über eine tolle Infrastruktur, wo alle Abteilungen für ihre sportlichen Aktivitäten beste Voraussetzungen vorfinden.

Traurig, aber wahr – die ursprüngliche Kegel-Hochburg Edling, welche zu Spitzenzeiten vier Herrenmannschaften und drei Damenmannschaften in unterschiedlichen Klassen in der Meisterschaft der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding am Start hatte, ist nun nur noch mit zwei Mannschaften vertreten.

Auch im zweiten Punktspiel konnte das Bezirksliga-Team um Mannschaftsführer Bernhard Beck nicht überzeugen und verlor auf den Heimbahnen gegen die SG Siemens München-Ost mit 1596 : 1661 Holz.

Nachdem man bereits im Pokal gescheitert ist, folgte nun auch ein Fehlstart in die Meisterschaftssaison der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding.

Nach zwei Jahren Corona-Pause hat die Kegelsaison 2022/23  mit der ersten Pokalrunde wieder begonnen. Das Edlinger Bezirksliga-Team legte allerdings beim KC Egmating leider einen Fehlstart hin und schied mit 1669 : 1698 Holz aus dem Pokal aus. Das Ergebnis an sich, kann sich jedoch durchaus sehen lassen. Entscheidend war das Startduell, das Ernst Sterzig mit nur 347 : 388 Holz verlor. Helmut Maier lies starke 459 : 442 Holz folgen. Bernhard Beck spielte gute 420 : 450 Holz und am Ende konnte Michael Huber mit ausgezeichneten 443 : 418 Holz die Niederlage nicht mehr vermeiden. So kann man sich sofort auf die Meisterschaft konzentrieren, die am 12.10. bei Inter Assling beginnt.

Helmut Maier war mit 459 Holz Tagesbester

Am vergangenen Freitag, den 23.09.2022 fand ab 19:00 die Jahreshauptversammlung des DJK SV Edling statt, die man aufgrund der Corona Situation mehrfach verschieben musste. Umso größer war die Freude, dass dieser Termin endlich wahrgenommen werden konnte. Neben allen Mitgliedern, wurden auch Freunde und Gönner des Gesamtvereins, recht herzlich eingeladen.

2. Vorstand Georg Plischke bei der Begrüßung der Gäste

Im netten Ambiente des Krippnerhauses führte der 2.Vorstand Georg Plischke die anwesenden Gäste durch den Abend. Tagesordnungspunkte waren hierbei:

Begrüßung, Berichte der Abteilungen, Bericht Kasse und Vorstand, Ehrungen, Entlastung der Vorstandschaft, Neuwahlen, Bestätigung Jugendleitung, Abteilungs- und Gruppenleiter

Die Kegelabteilung des DJK-SV Edling feiert im Genußladerl 40 Jahre aktiven Kegelsport in der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding

Neue Jugendleitung mit ausscheidendem Michi Kastner

Jugendleiter Christian Wittmann flankiert von Tom Schön (links) und Martin Häuslmann (rechts)

Neuer Jugendleiter Christian Wittmann flankiert von seinen Stellvertretern Tom Schön (links) und Martin Häuslmann (rechts)

Jugendwart Horst Wagner (rechts) und sein neuer Stellvertreter Markus Hohenegger

Jugendwart Horst Wagner (rechts) und sein neuer Stellvertreter Markus Hohenegger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen Wechsel in der Führungsriege gab es bei den Nachwuchsfußballern des DJK-SV Edling. Christian Wittmann als 1. Jugendleiter führt die Jugendfußballerinnen und Fußballer nunmehr an. Martin Häuslmann und Tom Schön sind in dieser Reihenfolge seine Stellvertreter. Alter und neuer Jugendwart als Ansprechpartner für den Nachwuchssport außerhalb der Fußballabteilung bleibt Horst Wagner, unterstützt nunmehr von Markus Hohenegger. Neuer und alter Jugendsprecher ist Felix Gugg. Ihm zur Seite stehen Lennard Sparschuh, Mika Besemer, Erion Bajraktari, Simon Merkl, allesamt Spieler der A- und B-Junioren sowie Lena Holderied von den C-Juniorinnen. Sie fungieren für die jungen Sportlerinnen und Sportler als unmittelbare Ansprechpartner bei Anliegen und Problemen jeglicher Art im Verein.

Durchgeführt wurden die Wahlen im Rahmen der Jugendversammlung des Vereins am letzten Samstag im Mai 2022, nachdem der ursprünglich geplante Termin Ende Februar Pandemie-bedingt nochmal verschoben werden musste. Turnusgemäß hätten die Neuwahlen schon Ende Februar 2021 stattfinden müssen, aber Versammlungen waren da wegen Corona überhaupt nicht möglich.

Die bisherige Jugendleitung um Herbert Gugg und Michael Kastner, die beide weit über ein Viertel Jahrhundert als Jugendtrainer und Jugendleiter tätig waren, kündigte schon vor geraumer Zeit ihren Rücktritt an. Gleiches galt für den Damen- und Mädchenkoordinator Frank Winkler und dem Großfeldkoordinator Sylvio Thormann, die sich ebenso nicht mehr zur Wiederwahl gestellt haben. Nicht mehr fortführen wollte außerdem Christian Hams seine Aufgaben als 2. Jugendwart.

Wahlleiter Alois Blüml kam nun die Aufgabe zugute, die Wahlen der Führungsgremien zu moderieren.  Die anwesenden Jugendlichen und Kinder als Wahlberechtigte votierten zuerst einstimmig für Christian Wittmann als neuer 1. Jugendleiter. Martin Häuslmann soll nunmehr als 2. Jugendleiter und Tom Schön als 3. Jugendleiter fungieren. Wiedergewählt als Beisitzer wurde Robert Huber. Unterstützt wird das neue Führungstrio vom ehemaligen Jugendleiter Herbert Gugg, der zumindest als Beisitzer seine Nachfolger noch unterstützen wird. Neu im Beisitzerteam ist zudem Thomas Heller.

Auch Michael Kastner bleibt dem Verein noch erhalten, indem er weiterhin für die Spielfeldmarkierungen verantwortlich bleibt.

Das Amt eines Jugendwartes ist mit der Betreuung des Sportlernachwuchses außerhalb des Fußballbereiches verbunden. Horst Wagner, der diese Funktion schon seit über einem Jahrzehnt als erster Jugendwart innehat, wurde einstimmig wiedergewählt. Als sein Stellvertreter hat Wagner dann Markus Hohenegger vorgeschlagen. Dieser erhielt von den Anwesenden ebenso ein einstimmiges Votum.

Die Gewählten bedankten sich für das Vertrauen und versprachen für die kommende Amtszeit volles Engagement. Die ausscheidenden Funktionsträger erhielten die wohlverdiente Wertschätzung, Entlastung und den Dank für Ihr Wirken.

Die erste Amtshandlung der neuen Jugendleitung: Die Vorstellung des Jahresprogrammes.

Nachdem der formale Teil der Jugendversammlung erledigt war, ging man zum geselligen Part über. Der traditionsreiche DJK-Triathlon, bestehend aus Dart, Billard und Kegeln, sorgte wieder für Spiel und Spaß beim Sportlernachwuchs. Pizza`s vom Sportheimwirt Amedeo -spendiert vom Verein- rundeten den Nachmittag wieder kulinarisch ab.

Der Edlinger Sportlernachwuchs darf sich also auch weiterhin der Unterstützung durch eine engagierte Jugendleitung sicher sein …

Der Verbandsausschuss der Kegelkreisrunde Ebersberg/Erding hat nach langem hin und her nun endgültig beschlossen, die laufende Meisterschaftsrunde der Saison 2021/22 nicht mehr fortzuführen. Die Meisterschaft war bereits seit November 2021 wegen der Pandemie und der damit verbundenen strengen Corona-Regeln unterbrochen gewesen. Es gibt für diese Saison keine Abschlusswertung.

Ob die Pokalrunde noch fortgeführt wird und die Einzelmeisterschaft noch durchgeführt wird, ist noch offen.

(Ab 2012 bitte anklicken für Ansicht)

Vereinsmeisterschaft 2023

Vereinsmeisterschaft 2021 fand wegen Corona nicht statt

Vereinsmeisterschaft 2020 fand wegen Corona nicht statt

Vereinsmeisterschaft 2019

Vereinsmeisterschaft 2018

Vereinsmeisterschaft 2017

Vereinsmeisterschaft 2016

Vereinsmeisterschaft 2015

Vereinsmeisterschaft 2014

Vereinsmeisterschaft 2013

Vereinsmeisterschaft 2012

2011 – Helmut Maier und Friedl Zosseder

2010 – Martin Jansen und Rosi Frank

2009 – Günther Blaschke und Barbar Seidinger

2008 – Bernhard Beck und Barbara Seidinger

2007 – Wolfgang Frantz und Kerstin Bellmann

2006 – Thomas Anzenberger und Monika Furtner

2005 – Sepp Hainzl und Tanja Sterzig

2004 – Wolfgang Frantz und Maria Paul

2003 – Billy Bamminger und Rosi Frank

2002 – Ernst Sterzig und Monika Furtner

2001 – Sepp Hainzl und Marlies Schmidt

2000 – Sepp Hainzl und Anneliese Hogger

1999 – Martin Jansen und Traudl Schöniger

1998 – Billy Bamminger und Ivonne Reisinger

1997 – Wolfgang Frantz und Karin Herrnberger

1996 – Gerhard Scheibner und Eva Wolf

1995 – Wolfgang Frantz und Traudi Sterzig

1994 – Kurt Junker und Eva Wolf

1993 – Martin Jansen und Traudl Schöniger

1992 – Thomas Anzenberger und Monika Furtner

1991 – Hans Anderl und Traudl Schöniger

1990 – Ernst Sterzig und Marianne Wilsch

1989 – Jürgen Schöniger und Traudi Sterzig

1988 – Jürgen Schöniger und Friedl Zosseder

1987 – Hugo Schöniger und Eva Wolf

1986 – Robert Fischer und Traudi Schöniger

1985 – Josef Heiler und Monika Wilsch

1984 – Ferdl Schmid und Traudl Schöniger

1983 – Fritz Oster und Gisela Schechtl

1982 – Ausgefallen

1981 – Geoerg Franke und Gesierich Elisa

Näheres siehe https://www.kegelkreisrunde.de/news/